Bericht 1. Spieltag 2020/2021 2. Herren
  21.09.2020 •     Herren 2

Während einige Mannschaften erst nächste Woche oder im Oktober in die neue Spielzeit starten, stand für den VfL Herrenberg III gleich mal ein Doppelspieltag auf dem Programm. Dabei setzte es am Samstagabend eine knappe 9:6-Niederlage beim FSV Deufringen. Bis auf Mahmoud „Mudi“ und Ahmad El Haj Ibrahim, die sowohl ihre beiden Einzel als auch ihr gemeinsames Doppel gewannen, erwischten die Herrenberger alles andere als einen optimalen Saisonstart. Die Deufringer spielten indes stark auf, vor allem das vordere Paarkreuz mit Thomas Bauer und Vincenzo Galluffo. Besonders bitter für die Herrenberger: Eugen Artemenko startete im letzten Einzel beim Stand von 6:8 eine starke Aufholjagd im fünften Satz, stellte den Spielstand von 5:10 auf 11:10 und musste am Ende dennoch seinem Kontrahenten gratulieren. „Es wäre auf jeden Fall auch ein Punkt drin gewesen“, sagte Kapitän Jochen Kugler nach Ende der Partie.

Am Sonntagmorgen sollte es beim 9:3-Erfolg für den VfL Herrenberg dann besser laufen, zu Hause gegen den SV Leonberg/Eltingen III kam das Team deutlich besser ins Spiel als noch am Vorabend. „Wir spielten zwar in gleicher Aufstellung, waren aber deutlich wacher als gestern“, bemerkte Mannschaftsführer Kugler. Das schlug sich auch in den Ergebnissen nieder: Im ersten Einzeldurchgang gingen fast alle Punkte an die Mannschaft aus dem Gäu. Eine starke Mentalität bewies dabei Holger Salmon, der im vierten Satz drei Matchbälle abwehrte und den fünften dann für sich entschied. Er war es auch, der einen 0:2-Rückstand im zweiten Einzel noch in einen Sieg umwandelte, was den Herrenbergern letzten Endes den Gesamterfolg bescherte.

Für die Brüder Mahmoud und Ahmad El Haj Ibrahim, Gabriel Peters und Noah Welte stand in der U18-Verbandsliga Süd beim TSV Nusplingen kein einfaches Spiel auf dem Programm. Die Jungen I des VfL Herrenberg hatten bis zum Stand von 3:3 ordentlich zu kämpfen, doch vor allem Mahmoud und Ahmad El Haj Ibrahim waren glänzend aufgelegt und gewannen jeweils ihre beiden Einzel. Einen wichtigen Sieg fuhr auch Gabriel Peters im Einzel ein, sodass sich die Herrenberger letzten Endes über einen 6:3-Erfolg freuen durften. (tho)


Unser Facebookauftritt