Spieltagsbericht - Aktive - 16.10.2021
  17.10.2021 •     Herren 6 Herren 5 Herren 4 Herren 3 Herren 1

Klarer Sieg der Herren I in Calmbach

In der Verbandsliga nistet sich der VfL Herrenberg weiter in der Spitzengruppe ein, auch beim TV Calmbach ließen sich die Gäuspieler auf keine Experimente ein und gewannen in der Höhe durchaus überraschend mit 9:3.

Mit einem Traumstart von drei gewonnenen Doppeln, wobei lediglich ein Satz abgegeben wurde, tat der VfL gleich etwas für das Selbstvertrauen, wohlwissend, dass der TV Calmbach zuhause vor zumeist ansprechender Kulisse immer mal wieder zu Höchstleistungen fähig ist. Domenico Sanfilippo und Max Reger, als Doppel zwei gegen die gegnerische Spitzenformation grundsätzlich in leichter Außenseiterrolle, kamen sehr gut mit der Angriff-Abwehrpaarung der Enztäler zurecht und gewannen gegen Daniel Metzler/Bernd Schmid glatt mit 11:5, 11:6 und 11:9. Parallel bestätigten Andrew Schönhaar und Max Hering ihre Rolle als Herrenberger Spitzendoppel (3:1 gegen Christian Metzler/Armin Bacher). Georg Gerlach und der junge Mahmoud El Haj Ibrahim brillierten ebenso beim 3:0 gegen Craig Gascoyne/Michael Baumgärtner. Für die beiden spannendsten Paarungen zeichneten sich im ersten Durchgang Max Reger und Max Hering verantwortlich, die die mitgereisten Fans durch ein Wechselbad der Gefühle manövrierten. Und in beiden Fällen zogen die Herrenberger den Kürzeren, am Beispiel Max Hering gegen Armin Bacher hieß es am Ende 4:11, 14:12, 20:18, 8:11 und 10:12 aus Sicht des Herrenbergers. Als die Calmbacher den Anschluss zum 3:4 geschafft hatten, erfuhren sie lautstarke Unterstützung von den heimischen Fans, eine Situation, die der VfL eigentlich vermeiden wollte. „Als dann Mudi sein knappes Spiel gegen Michael Baumgärtner gewann, wurde es wieder etwas ruhiger in der Halle“, erzählt Georg Gerlach, der am hinteren Paarkreuz gewohnt souverän auch sein drittes Einzel in dieser Saison erfolgreich beendete.

Im zweiten Durchgang waren die VfL-Cracks den einen Tick besser. Andrew Schönhaar ließ im Spitzeneinzel gegen Daniel Metzler wieder einmal seine derzeitige Klasse aufblitzen, mit 11:9 gewann er den entscheidenden fünften Satz und zog dem TVC endgültig den Zahn. Max Reger mit einem sauberen Viersatzerfolg gegen Christian Metzler und Kapitän Max Hering mit einem Dreisatzerfolg über den Ex-Kuppinger Craig Gascoyne sorgten für den 9:3-Gesamterfolg. „Das Ergebnis hört sich natürlich deutlich an und ist vielleicht auch etwas zu hoch ausgefallen, aber nach unserem tollen Start in den Doppeln und auch starken Auftritten in den Einzeln war der Sieg jedenfalls verdient“, bilanzierte Georg Gerlach. In den kommenden zwei Wochen gegen den TV Rottenburg und den SV Leonberg/Eltingen will das Herrenberger Team möglichst weiterhin auf der Erfolgswelle reiten.

Bezirksligist VfL Herrenberg III erlitt zuhause gegen die Tischtennisfreunde aus Schönaich beim 6:9 Schiffbruch, der durch einen eher bescheidenen zweiten Einzeldurchgang zu Stande kam, in dem nur noch Jochen Kugler (3:0 gegen Tobias Metzger) punktete. Zuvor hielten sich die Protagonisten die Waage, die Herrenberger erspielten sich einen Vorteil in den Doppeln (2:1), die Schönaicher später dann am Spitzenpaarkreuz, wo nur Ahmad El Haj Ibrahim ein Einzel gewann (3:2 gegen Ulmer). In der Endphase ging den Herrenbergern etwas die Luft aus, wobei nicht viel zum Gang ins Schlussdoppel fehlte. Aber Ievgen Artemenko blieb trotz großem Kampf im letzten Einzel gegen Pascal Reinhardt der Sieg verwehrt (7:11, 11:7, 13:11, 4:11 und 9:11).

In den beiden Kreisligen setzten sich die Herrenberger Mannschaften jeweils in Gärtringen durch. Auf des Messers Schneide stand der 9:7-Erfolg der VfL-Vierten in der Kreisliga A, wo Hjalmar Hiemann in den Einzeln ungeschlagen blieb und das Youngster-Doppel Leo Hiemann/Siddy Hinzke für den siegbringenden neunten Zähler sorgte.

Deutlicher fiel der Erfolg der fünften Mannschaft in Gärtringen aus, erst beim Stand von 6:0 ließ das Team locker. Henry Göttler und Noah Welte gewannen jeweils zwei Einzel und zusammen mit ihren Partnern Steffen Hinzke und Samuel Rajsich auch das jeweilige Doppel. Endstand 9:4.

Die Männer VI erarbeiteten sich mit dem 7:3-Erfolg gegen Schönaich III ein ausgeglichenes Punktekonto in der Kreisklasse. Routinier Erich Roob war nach knapp zwei Jahren Spielpause wieder im Einsatz und gewann gleich mit Timo Marquart ein Doppel. Außerdem punkteten Heinrich Göttler (2), Richard Göttler (2) und Timo Marquart in den Einzeln.

Thomas Holzapfel


Unser Facebookauftritt