Spieltagsvorschau - Aktive - 16.10.2021
  14.10.2021 •     Herren 6 Herren 5 Herren 4 Herren 3 Herren 1

Herren 1 mit Auswärtsspiel in Calmbach

Möglichst lange im vorderen Mittelfeld mitspielen und vielleicht sogar mal die Favoriten ärgern, das ist das hehre Ziel der Herrenberger Verbandsliga-Männer, die  an den kommenden drei Samstagen mit Calmbach, Rottenburg und Leonberg/Eltingen auf vermeintlich schlagbare Gegner treffen. Den wohl schwierigsten Brocken  aus diesem Trio gilt es an diesem Samstag aus dem Weg zu räumen, wenn es zum heimstarken TV Calmbach geht. Heimstark sind die Enztäler allerdings  hauptsächlich in der kleinen alten Turnhalle, in der normalerweise gespielt wird. Diesmal ist es anders, der TVC bestreitet die Partie ausnahmsweise in der großen Enztalhalle, wo das Ambiente nicht ganz so heimelig ist (Beginn 19:30 Uhr). Ob sich dies als Vorteil für die Herrenberger herauskristallisieren könnte? Jedenfalls sind die Calmbacher zuletzt auf den Geschmack gekommen, haben gegen Rottenburg den ersten Saisonsieg eingefahren, wobei sich vor allem Spitzenspieler Daniel Metzler sowie Defensivkünstler Bernd Schmid am hinteren Paarkreuz hervortaten. Beim VfL ist sowieso alles im Lot: Die 4:2 Punkte zum Saisonauftakt entsprechen dem Leistungsniveau des Gäuteams, bei dem kein Akteur eine negative Einzelbilanz aufweist und sich auch die Doppelquote von 6:3 sehen lassen kann. Alles
Indizien, die für eine überdurchschnittlich gute Verbandsliga-Runde sprechen. Andrew Schönhaar, Max Reger, Max Hering, Domenico Sanfilippo, Georg Gerlach und vermutlich Mahmoud El Haj Ibrahim werden jedenfalls alles daransetzen, mit einem Sieg gegen Metzler & Co. den positiven Trend fortzusetzen.

In die richtige Richtung ging es zuletzt auch beim VfL Herrenberg III, der Bezirksligist brachte sich beim deutlichen 9:4 in Böblingen wieder ins Gespräch. Vor allem bei den Routiniers Elmar Fallscheer und Jochen Kugler sowie bei Youngster Ahmad El Haj Ibrahim war der Aufwärtstrend unverkennbar. Am Samstag (18 Uhr,  Aischbachhalle) geht es gegen die Tischtennisfreunde aus Schönaich, die mit zwei Siegen überraschend gut in die Saison gestartet sind und erstmal fein raus sind im zu erwartenden Abstiegskampf.

In der Kreisklasse, der sogenannten Sicherheitsliga ohne zu ermittelnden Absteiger heißt es ebenfalls Herrenberg gegen Schönaich, auch in der Begegnung zwischen der sechsten Mannschaft hüben und der Dritten drüben ist mit einem spannenden Spielverlauf zu rechnen.

In den Kreisligen A und B kommt es zwei Mal zu Gäuderbys zwischen Gärtringen und Herrenberg. In beiden Fällen muss der VfL auswärts antreten und ist dennoch Favorit (Samstag, 18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle).

Thomas Holzapfel


Unser Facebookauftritt