Spieltagsvorschau - Aktive - 20.11.2021
  18.11.2021 •     Damen 1 Herren 5 Herren 3 Herren 1

Herren I im Derby gegen Ergenzingen

Herren I

Zuletzt haben die Tischtennis-Männer des VfL Herrenberg Geschmack an einer Topplatzierung in der Verbandsliga gefunden. Die Zwischenbilanz von 10:2 Punkten nach einem Drittel der Saison ist aller Ehren wert. Ehrgeiziges Ziel bis zur Winterpause ist die Verteidigung des zweiten Platzes. Dafür wäre ein Erfolg am Samstag gegen den TTC Ergenzingen Voraussetzung.

Fünf Siege und nur eine Niederlage gegen den designierten Meister SSV Ulm 1846, bis dato verlief die Saison für den VfL Herrenberg optimal. Andrew Schönhaar, die etatmäßige Nummer eins im Gäuteam, spielt – mit Ausnahme eines kleinen Tiefs bei den Bezirksmeisterschaften – seit Wochen in Bestform, mit einer 9:2-Bilanz in den Einzeln reiht er sich unter den Topspielern der Liga ein. Und an den hinteren Positionen weist Georg Gerlach eine weiße Weste auf (5:0) und Youngster Mahmoud El Haj Ibrahim, der noch in der zweiten Mannschaft aufgestellt ist, aber nach dem Ausfall von Devin Wenzel recht schnell in den Fokus rückte, überzeugte bislang mit einer 4:1-Bilanz. Unter diesen Voraussetzungen kann die VfL-Erste weiter das Ziel der Vizemeisterschaft verfolgen, die am Ende die Teilnahme an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Verbandsoberliga mit sich bringen würde. Am Samstag darf man gespannt sein, wie sich die Herrenberger gegen Ergenzingens Topspieler Christoph Hörmann und Moritz Schulz aus der Affäre ziehen werden, die ihrerseits noch etwas hinter den Erwartungen blieben. Erfolgreichster Akteur der Hinrunde ist bislang Jochen Raff, die Nummer drei des TTC verlor in acht Begegnungen nur einmal. Am hinteren Paarkreuz geht der VfL indes klar favorisiert in die Einzel. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Herrenberger Aischbachhalle.

Herren III

Dort treffen dann parallel auch die Bezirksliga-Teams des VfL III und des SV Rohrau aufeinander. Auch in diesem Fall dürfte der VfL favorisiert in die Begegnung gehen. Im Derby kommt es aller Voraussicht nach zum Wiedersehen mit Bernd Schäfer, dem ehemaligen, langjährigen Abteilungsleiter des VfL. Schäfer spielte bis in die Saison 2008/2009 für Herrenberg, hing dann ein knappes Jahrzehnt den Tischtennisschläger an den Nagel und feierte im Januar 2018 im Bezirksklasseteam des SV Rohrau sein Comeback. Seitdem gilt der mittlerweile 65-jährige wieder als feste Größe, die sich zudem seit Wochen in starker Verfassung präsentiert (5:2-Bilanz). Bei den Herrenbergern ließ sich zuletzt Jochen Kugler am mittleren Paarkreuz nur schwerlich bezwingen (6:1). Verbesserungspotenzial gibt es beiderseits in den Doppeln, beide Vereine können diesbezüglich mit ihrer 4:9-Quote nicht gerade brillieren.

Herren V

Die Männer V peilen momentan einen vorderen Mittelfeldplatz in der Kreisliga B an. Nimmt man rein die Tabelle als Maßstab, dürfte es für das überwiegend junge Team des VfL am Samstag (ebenfalls 18 Uhr) gegen Tischtennis Schönbuch III (6:0 Punkte) schwer werden.

Damen

Die Bezirksliga-Frauen blieben zuletzt auf Tuchfühlung zu Tabellenprimus TTC Mühringen, der ebenso zwei Minuspunkte auf dem Konto hat. Am Samstag (14 Uhr, Aischbachhalle) wollen die Herrenbergerinnen um Corinna Thiele gegen Aidlingen II den vierten Saisonsieg einfahren.

Thomas Holzapfel
 


Unser Facebookauftritt