Spieltagsvorschau - Aktive - 27./28.11.2021
  25.11.2021 •     Herren 6 Herren 5 Herren 4 Herren 3 Herren 2

Spielt mit Herren 3 am Sonntag gegen Grafenau: Eugen Artemenko

Nächstes Spitzenspiel für Herren 2, Herren 4 zu Gast beim Tabellenführer Oberjettingen 2

Herren 2

Auch wenn in der Landesklasse der Männer derzeit der TTC Ottenbronn II das Zehnerfeld anführt, so kommt es am Samstag in Herrenberg doch zu einem echten Spitzenspiel, wenn die VfL-Zweite (9:1 Punkte) zum Bezirksvergleich gegen den VfL Sindelfingen II (12:0 Punkte) antritt. Und man darf gespannt sein, ob Tim Sebastian & Co. den Heimvorteil nutzen können und den Daimlerstädtern die erste Saisonniederlage beibringen können. 

Viel wird dabei auch von der Aufstellung beider Teams abhängen. Die Herrenberger werden definitiv auf Youngster Mahmoud El Haj Ibrahim verzichten müssen, der 13-jährige nimmt am Wochenende beim hochrangigen Deutschen Ranglistenturnier Top 24 in Bergisch Gladbach teil, misst sich dabei mit den besten U 15-Konkurrenten des Landes. Bei den Gästen aus Sindelfingen ist nicht auszuschließen, dass Topspieler wie Mika Pickan oder Daniel Bacher in der ersten Mannschaft aushelfen müssen, die zeitgleich im Einsatz ist. Seit die 2G-Regelung in den Sporthallen in Kraft getreten ist, hat das Sindelfinger Verbandsoberliga-Team das eine oder andere Personalproblem. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr in der Herrenberger Aischbachhalle.

Herren 3

Erst eine Niederlage, dann ein Sieg – so lief es zuletzt mehrere Male bei Bezirksligst VfL Herrenberg III, dem es immer wieder gelang, sich ein ausgeglichenes Punktekonto zu erarbeiten. Mit dem TSV Grafenau (9:3 Punkte) geht es nun wieder gegen einen hochkarätigen Konkurrenten, der zuletzt vor allem mit Ralf Michaelis und Niklas Spinner am vorderen Paarkreuz auftrumpfte. Da müssen sich Ahmad El Haj Ibrahim und Elmar Fallscheer schon mächtig strecken, um auf Augenhöhe zu bleiben. Bester Herrenberger war in den letzten Wochen Jochen Kugler, der Spielbetriebsleiter des VfL gewann seine acht letzten Einzel und ist nun gegen Jan Heinzelmann und Matthias Dimmroth gefordert. Obwohl die Grafenauer seit einiger Zeit auf Daniel Ruppert (pausiert) verzichten müssen, spielen sie im Bezirksoberhaus derzeit eine außerordentlich gute Runde. Am Sonntag geht’s um 10 Uhr in Herrenberg (Aischbachhalle) los. 

Herren 4

Zweiter gegen Erster, Herrenberg IV gegen Oberjettingen II – so lautet das Topspiel in der Kreisliga A. Der VfL um den zweimaligen Vize-Bezirksmeister Leo Hiemann musste in der Vorwoche gegen Mötzingen II zwar eine bittere Pille schlucken (7:9), spielt im Kampf um die vorderen Plätze aber immer noch ein Wörtchen mit. Die Oberjettinger um Abteilungsleiter Janick Schache und den weiterhin ungeschlagenen Stefan Trinkert gewannen die letzten Partien recht souverän und gehen leicht favorisiert in das Gäuderby (Samstag, 17 Uhr, Willy-Dieterle-Halle). Vielleicht könnten auch die Doppel eine vorentscheidende Rolle spielen, diesbezüglich haben sich beide Mannschaften in dieser Saison noch nicht mit Ruhm bekleckert.

Herren 5 und Herren 6

Die fünfte Mannschaft in der Kreisliga B möchte am Sonntag (10 Uhr) gegen Aidlingen II gewinnen, um Tabellenführer FSV Deufringen III auf den Fersen zu bleiben. Und im Duell der sechsten Mannschaften aus Gärtringen und Herrenberg (Samstag, 18 Uhr, Peter-Rosegger-Halle) will der VfL mit einem Sieg den einen oder anderen Platz im breitgefächerten Mittelfeld der Kreisklasse gut machen.
 

Thomas Holzapfel


Unser Facebookauftritt