Stadtderby zum Rückrundenauftakt

  12.01.2023 •     Damen 1 Herren 5 Herren 4 Herren 1
Kuppingen 2 gastiert in der Aischbachhalle

Wenn der Aufsteiger, ausgestattet mit einem negativen Punktekonto, auf den ungeschlagenen Herbstmeister trifft, scheinen die Fronten, zumal in einem interessanten Stadtderby, bereits im Vorfeld geklärt zu sein. Ganz so einseitig, wie es die Papierform aussagt, dürfte sich das Verbandsoberliga-Duell zwischen dem VfL Herrenberg und dem TSV Kuppingen II aber vielleicht doch nicht entwickeln. 

Zum Rückrundenauftakt kommt es in der Aischbachhalle gleich zum reizvollen Vergleich der beiden Stadtvereine. Auf Rückfrage erhält man von den jeweiligen Vereinsvertretern eher defensive Antworten, was einen erfolgreichen Auftritt des eigenen Teams anbetrifft. Wer dabei eher in Richtung „Understatement“ tendiert, wird am Samstag der Spielverlauf zeigen (18 Uhr, Aischbachhalle). Und die jeweilige Aufstellung. „Wir rechnen uns im Grunde nichts aus“, sagt Max Hering, Kapitän vom gastgebenden VfL Herrenberg, „erst recht nicht, wenn der TSV mit seiner Nummer eins kommen sollte. So oder so bezweifle ich doch sehr, dass wir die Kuppinger ärgern können.“ Vereinsmeister Max Hering selbst hat Trainingsdefizite auf Grund einer grippe-bedingten, dreiwöchigen Pause, der Rest der Mannschaft hat zwischen den Jahren auch nicht übermäßig viel trainiert. „Es hört sich vielleicht etwas komisch an, aber wir nutzen das Spiel gegen den klaren Favoriten auch, um in Form zu kommen. Und wir haben ja schließlich nichts zu verlieren.“ Beim VfL wird Spitzenspieler Alexander Frank mit dabei sein, der in Mönchberg wohnende Neuzugang hat bislang alle Heimspiele (und in der Vorrunde zudem die Auswärtspartie in Hohberg) für die Herrenberger bestritten. Nach seiner Verletzung ist mittlerweile auch Georg Gerlach wieder fit, so dass der VfL für die Rückrunde an personeller Flexibilität gewonnen hat.

„Bei uns haben sich in der Winterpause einige Dinge eher suboptimal entwickelt“, sagt Kuppingens Manager Werner Schäffer im Vorfeld der Partie. Der Iraner Mohammadali Rouintanesfahani stand in der Vorrunde noch im Kader der TSV-Zweiten, war allerdings seit der Vorsaison (April 2022 gegen Limbach) nicht mehr für die Kuppinger aktiv. Nun erhielt er vom unterfränkischen Regionalligisten TTC Kist ein Arbeitsvisum. „Schwupp, war er weg“, meinte Werner Schäffer, „was irgendwie nachzuvollziehen ist, aber das nimmt uns natürlich eine Option.“ Zusätzlich gebeutelt sei der TSV, so Schäffer, durch die oftmalige Abwesenheit von Maurice Engel, der auf Grund seines Studiums in der Schweiz an den meisten Spieltagen der Rückrunde fehlen wird. Engel spielte in der ersten Saisonhälfte acht Mal am hinteren Paarkreuz (6:4-Bilanz). Mit einem Einsatz von Nemanja Ignjatov, dem Stammspieler der Regionalliga-Ersten, der nun an Position eins in der zweiten Mannschaft spielberechtigt ist, sei laut dem TSV-Manager am Wochenende eher nicht zu rechnen. „Das Spiel in Herrenberg wird sicherlich nicht einfach, unser Gegner hat sich bereits im Hinspiel sehr gut verkauft. Mit ihrer Nummer eins Alex Frank wird das ein Fünfzig-Fünfzig-Spiel“, prophezeit Schäffer. 

Früh im Jahr starten auch die Herrenberger Frauen in die Landesklasse-Rückrunde. Der Heimaufgabe gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer CVJM Grüntal können Corinna Thiele & Co. gelassen entgegenblicken (Samstag, 14 Uhr, Aischbachhalle). Und noch ein weiterer Herbstmeister macht am Wochenende seine Aufwartung im Gäu: Die VfL-Vierte um Heinrich Göttler (8:10 Punkte) bekommt es in der Kreisliga A-Süd mit dem neu fusionierten TT Deufringen-Aidlingen II (Sonntag, 10 Uhr) zu tun. 

Thomas Holzapfel

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Sa. 14.01.23    14:00    D LK    VfL Herrenberg    CVJM Grüntal
Sa. 14.01.23    14:00    J 19 BK    VfL Herrenberg IV    SKV Rutesheim
Sa. 14.01.23    14:30    J 19 LL    VfL Herrenberg II    TSF Ditzingen
Sa. 14.01.23    18:00    H KKA    VfL Herrenberg V    VfL Oberjettingen III
Sa. 14.01.23    18:00    H VOL    VfL Herrenberg    TSV Kuppingen II
So. 15.01.23    10:00    H KLA    VfL Herrenberg IV    TT Deufringen-Aidlingen II
 

Unser Facebookauftritt